Plan your trip with our Visit Phoenix app! Easily find and keep track of places to stay, local dining, unique experiences and tours, and even find events happening during your trip.   Check it out

Die besten Golfplätze in Phoenix

Phoenix und die umliegenden Gemeinden sind auf drei Seiten von Bergen umgeben und nahezu ständig mit blauem Himmel gesegnet. Hier befinden sich mehr als 160 Golfclubs mit über 185 verschiedenen Golfplätzen von ganz unterschiedlichem Stil und Schweregrad. Der Großraum Phoenix gilt denn auch als eine der allerbesten Golfdestinationen. 

Von Felsschluchten in der Wüste bis hin zu prächtigen Resortanlagen steht Golfern hier eine breite Auswahl an Golfplätzen mit ganz unterschiedlichen Stilrichtungen und Erlebnissen zur Verfügung.

Hier haben wir einige Tipps für Ihre nächste Golfreise zusammengestellt:

Die Wurzeln des Golfsports im Großraum Phoenix reichen mehr als ein Jahrhundert zurück. 1910 wurden im Ingleside Inn in dem damals noch verschlafenen Städtchen Scottsdale die ersten neun Löcher auf Ölsand angelegt. Weitere Plätze wurden in der Anfangsphase in der Nähe von Kanälen angelegt und damit bewässert. Heute finden in Scottsdale die WM Phoenix Open statt, die jedes Jahr mehr als 700.000 begeisterte Fans in den TPC von Scottsdale locken – damit ist dies die am besten besuchte Veranstaltung auf der PGA Tour. Seit der Übernahme als Titelsponsor hat Waste Management verstärkte Anstrengungen zur Senkung des Energieverbrauchs und für mehr Recycling unternommen, um die Phoenix Open als „grünstes“ Turnier auf der PGA Tour zu etablieren.

Viele Golfplätze im Raum Phoenix wurden von berühmten Golfern entworfen, und die meisten verfügen gleich über mehrere „Signature Holes“ mit besonderem Wiedererkennungswert. Die von Tom Weiskopf und Jay Morrish entworfenen Stadion- und Meisterschaftsplätze des TPC in Scottsdale stehen nicht nur den Golfprofis, sondern allen Spielern offen.

Auf dem Gelände des JW Marriott Phoenix Desert Ridge Resort & Spa, der größten Hotel- und Kongressanlage Arizonas, befindet sich der Wildfire Golf Club mit zwei malerischen 18-Loch-Meisterschaftsplätzen, die von zwei der legendärsten Golfgrößen entworfen wurden: Arnold Palmer und Nick Faldo.

Das Boulders Resort & Spa, das von „Golf Digest“ zum besten Golfresort im Südwesten der USA gekürt wurde, hat gleich zwei preisgekrönte Plätze von Golfarchitekt Jay Morrish, die sich über eine ebenso bezaubernde wie wilde Felslandschaft erstrecken, von der das Resort seinen Namen abgeleitet hat.

Einige Golfclubs – wie Troon North und We-Ko-Pa – liegen scheinbar meilenweit von der Zivilisation entfernt inmitten prächtiger Wüstenlandschaften, während die Fairways im Golfclub Raven nicht von Saguaro-Kakteen, sondern von mehr als 6.000 ausgewachsenen Nadelbäumen gesäumt sind.

Wer nach einer Runde Golf auf eine entspannende Wellness-Behandlung aus ist, kommt im Arizona Biltmore, A Waldorf Astoria Resort (siehe Titelbild auf dieser Seite), bestimmt auf seine Rechnung, denn Resort, Golfplatz und Wellnessanlage sind dort in wenigen Schritten zu erreichen.

Zwei weitere Golfclubs – Whirlwind im Sheraton Grand at Wild Horse Pass und Kierland im Westin Kierland Resort & Spa – verfügen als einzige auf der Welt über klimatisierte Golfwagen mit ätherischen Ölen, in denen sich Golferinnen und Golfer in den Sommermonaten abkühlen können.

2018 eröffnete der Phoenician Golf Club nach zehnmonatigen Arbeiten seinen neu gestalteten Platz. Unter der Führung des Architekten Phil Smith wurde die ehemalige 27-Loch-Anlage in einen zusammenhängenden 18-Loch-Golfplatz inmitten einer einmaligen Landschaft umgewandelt. Er bietet nicht nur das einzige Grün in ganz Arizona, das wie eine Insel aus einem Sandbunker herausragt, sondern auch bezaubernde Aussichten auf den Camelback Mountain und die Skyline von Phoenix.

Phoenix verfügt außerdem über acht erschwingliche kommunale Golfplätze mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Der städtische Papago-Platz, der als einer der besten kommunalen Golfplätze der Region gilt, bietet Golferinnen und Golfern auf allen 18 Löchern einen Blick auf wunderschöne rote Felsformationen. Und kommunale Golfplätze sind nicht die einzige Option in Phoenix für Golfer, die auf preiswerte Angebote aus sind: Im Sommer können Abschlagzeiten auch auf Spitzenplätzen in Resorts überraschend günstig gebucht werden, wobei saisonale Spezialangebote für weniger als 50 USD zu haben sind.

Egal, für welche Art von Platz Sie sich entscheiden – dank unserer berühmten sonnigen Witterung können Sie jederzeit eine Partie Golf einplanen.

Sponsored

Sponsored

Sponsored

Sponsored

Sponsored

Sponsored

Sponsored

Sponsored